Zum Inhalt springen

Wenn selbst der Weihnachtsmann zur Säge greift

Adventsstimmung beginnt mit der Auswahl des Wunschbaums

 

(djd). Eine frische Tanne bietet wohl die schönste Dufttherapie. Das unverwechselbare Aroma des Nadelgehölzes verbreitet im Nu weihnachtliche Stimmung. Dazu noch der verführerische Duft frisch gebackener Kekse – perfekt ist die Vorfreude auf das Fest des Jahres. Viele Familien können es gar nicht mehr erwarten, die eigenen vier Wände stimmungsvoll zu dekorieren und mit Lichtern für eine zauberhafte Stimmung zu sorgen. Den Höhepunkt bildet dabei der Weihnachtsbaum. Und was bereitet genauso viel Freude, wie den Baum zu schmücken? Ihn vorher selbst in der Schonung auswählen. Das Weihnachtsbaumschlagen ist ein Event, das für viele Familien längst zum festen Adventsritual dazugehört.

 

Familie holt ihren Weihnachtsbaum

Rein in die Schonung und den Wunschbaum auswählen: Vielerorts laden Revierförster und Forstbetrieb zu diesem Erlebnis ein.
Foto: djd/STIHL/Roderich Gebel

 

Ein Erlebnis für die ganze Familie

*
Im gesamten Bundesgebiet bieten Forstämter und Forstbetriebe dieses Erlebnis an. Interessenten erkundigen sich bestenfalls frühzeitig nach den Terminen. Da die Bäume aus den regionalen Wäldern heiß begehrt sind, sollte man nicht zu lange zögern. Vor Ort kann sich die Familie dann ihren Wunschbaum auswählen und diesen selbst fällen – wahlweise mit der Axt oder kräfteschonender mit einer Motorsäge. Dabei dürfe die Sicherheit nicht zu kurz kommen, erklärt der Stihl-Motorsägen-Experte Mario Wistuba. „Zur passenden Ausstattung gehören Schnittschutzhose und -schuhe, Arbeitshandschuhe, Gehörschutz und eine Brille als Schutz vor Sägespänen.“ Besonders einfach geht das Fällen des Weihnachtsbaums mit einer Akku-Motorsäge von der Hand. Modelle wie die MSA 140 C-BQ* von Stihl sind einfach in der Handhabung, abgasfrei und dazu angenehm leise. „Auf einen Gehörschutz kann man verzichten“, sagt Mario Wistuba. Mit einem Gewicht von lediglich zweieinhalb Kilogramm lässt sich die Akku-Säge auch über längere Strecken mühelos durch den Wald zum Baum des Begehrens transportieren. Störende Äste werden direkt vor Ort mit einer Astsäge entfernt. Unter www.stihl.de** gibt es mehr Informationen und Bezugsquellen im Fachhandel. Hier finden sich auch weitere Tipps rund um das sichere Arbeiten mit der Motorsäge.

 

Weihnachtsmann mit Weihnachtsbaum

Kein Weihnachten ohne Tanne. Viele Forstämter bieten an, den Weihnachtsbaum eigenhändig zu schlagen.
Foto: djd/STIHL

 

Farbenfrohe Vorfreude auf Weihnachten

Wenn die Familie den Traum vom Baum auf dem Dachgepäckträger nach Hause transportiert hat, kribbelt es den Dekofans bereits in den Fingern. Sie können es kaum erwarten, ihren Baum weihnachtlich zu schmücken. Wer länger Freude am Baum haben möchte, sollte sich allerdings noch etwas gedulden. Bevor Nadelgehölze im Haus aufgestellt werden, tun ihnen einige Tage zum Akklimatisieren gut – im Freien, in einem Eimer Wasser, ohne das Transportnetz. Später im Wohnzimmer empfiehlt es sich, den Baum am Anschnitt stets feucht zu halten. So bleibt er lange frisch – und sieht festlich dekoriert im Haus noch schöner aus als draußen im Wald.

 

Vater und Sohn holen den Weihnachtsbaum

Der Ausflug in die Schonung ist ein Erlebnis für die ganze Familie – Vorfreude aufs Fest ist garantiert.
Foto: djd/STIHL

 

*
Wenn der Duft von Lebkuchen und selbst gebackenen Plätzchen das Haus erfüllt, weiß jeder: Jetzt ist Weihnachten nicht mehr fern. Was für die meisten Bundesbürger dabei nicht fehlen darf, ist der liebevoll geschmückte Weihnachtsbaum. Für viele Familien beginnen deshalb die weihnachtlichen Vorbereitungen mit einem Ausflug in eine Schonung eines entsprechenden Anbieters. Dort wählen sie sich ihren Wunschbaum direkt aus und fällen ihn wahlweise mit der Axt oder kräfteschonender mit einer Motorsäge gleich selbst. Akkubetriebene Geräte wie das Modell MSA 140 C-BQ* von Stihl sind einfach in der Handhabung, abgasfrei und dazu angenehm leise – und mit einem Gewicht von lediglich zweieinhalb Kilogramm lässt sich dieses Modell auch über längere Strecken mühelos durch den Wald transportieren.

 

Akkusäge für den Weihnachtsbaum

Mit einem Akku-Gehölzschneider lässt sich der Baum an den Weihnachtsbaumständer anpassen.
Foto: djd/STIHL